"Hallo Auto" - Verkehrsübung der 5. Klassen

Wie lange braucht ein Auto, das 50 km/h fährt, bei einer Vollbremsung, bis es zum Stillstand kommt? Diese und weitere Fragen wurden im Rahmen der Verkehrs- und Sicherheitserziehung mit Unterstützung des ADAC auf spielerische Weise beantwortet. Dazu kam am Dienstag Frau Meindl vom ADAC Südbayern zur Aktion "Hallo Auto" und verwndelte unseren Schulhof in ein ADAC Testgelände.

Wie lange ein Auto zum Bremsen braucht, konnten wir uns kaum vorstellen. Wir liefen um die Wette und sollten dabei plötzlich stehen bleiben. Schon diese Übung zeigte uns, wie schwierig das Bremsen ist.

Später sollten wir den Anhalteweg eines Autos bei Tempo 50 schätzen. Dazu stellten wir Pylonen an den Straßenrand, welche unsere Schätzungen anzeigten. Nachdem Frau Meindl mit 50 km/h eine Vollbremsung gemacht hatte, stellten wir fest: Keiner von uns hätte überlebt.

Jetzt kam Herr Göbel mit dem Feuerwehrauto und es hieß „Wasser marsch“. Nachdem er die Fahrbahn nass gespritzt hatte, wurde der Bremstest wiederholt. Wir waren sehr beeindruckt, dass der Bremsweg sich derart verlängerte.

Anschließend durften wir selbst das Auto zum Stehen bringen. Das Fahrzeug war mit einer Doppelbremsanlage ausgestattet, sodass wir neben dem Fahrer gesichert – ohne Gefahr - unter Anleitung eine Vollbremsung durchführen durften.

Zum Schluss gab es noch für jeden von uns eine Urkunde.

Danke an Frau Meindl für die tolle Aktion und danke an Herrn Göbel von der Freiwilligen Feuerwehr!